Two Worlds - Rassen

Die Menschen
Die Menschen sind im aufblühenden Königreich Cathalon zuhause mit der gleichnamigen Hauptstadt im Herzen von Antaloor. Das Menschenreich ist im Begriff sich als stärkste Macht zu etablieren, im Gegensatz zu den vormals dominanten Völkern der Zwerge und Elfen. Die Menschen hatten zwar auch mit den verheerenden Folgen des Krieges zu kämpfen, können jedoch nach 1000 Jahren noch nicht von einem Leben in Wohlstand sprechen. Vor dem großen Krieg bewohnten die Menschen die östlichen von Cathalon gelegenen Landstriche rund um die Stadt Oswaroh, die seit dem Krieg der Götter unbewohnbar scheint. Giftige Schwaden ziehen noch heute über die verödeten Steppen und machen somit ein Betreten nahezu unmöglich. Einzig eine Heerschar von namenlosen Monstern scheint immun zu sein gegen die allgegenwärtige Verseuchung in und um Oswaroh. Jedoch setzten Stämme von Barbaren und Orks dem Königreich zu und so werden die Hauptstädte von vielen Flüchtlingen die außerhalb ihre Dörfer hatten bevölkert. Die Königliche Garde schützt die Zentralen Städte im Notfall, dafür müssen die Städte eine annehmbare Steuer an die Hauptstadt Cathalon entrichten. Es kommt zwar wegen der Steuer noch zu kleineren aufschreien jedoch ist diese erforderlich um den Schutz zu gewährleisten. In diesen Zeiten ist es gefährlich durch die einst, zu Spaziergängen einladende Gassen zu wandern. Dafür blüht das Geschäft der Söldner und Kopfgeldjäger. Cathalon steuert erneut finsteren Zeiten entgegen.



Die Zwerge
Die Zwerge haben sich in das nördliche Kerngebiet, rund um die gut versteckte Gebirgsstadt Yarmalin zurückgezogen. Einst waren die Zwerge zahlenmäßig die größte Rasse in Antaloor, doch sie haben sich nie richtig vom großen Krieg der Götter erholt. Aus Yarmalin dringen nur selten Informationen was dort geschieht. Die Zwerge wurden durch den Krieg der Götter in ihrem Glauben erschüttert, nicht nur der Alleingang des machtbesessenen Aziraal und seine chaotischen Folgen haben die Zwerge irritiert. Zwar halfen die Zwerge den anderen zivilisierten Völkern , den beinahe unmöglichen Sieg über Aziraal zu erringen, doch die geistigen Fundamente der Zwergengesellschaft wurde dabei nachhaltig beeinträchtigt.



Die Serpents
Die Serpents kämpften einen einsamen Krieg gegen die Orks und der Gottheit Aziraal, da sie sich nie zu einer Allianz mit den anderen Völkern durchringen konnten. Die schuld dafür ist jedoch nicht allein bei den Serpents zu suchen, die Elfen lehnten ein Bündnis mit den Serpents stets rigoros ab, da sie das Exenvolk noch mehr als alle anderen Rassen Antaloors verachteten. Nach dem Untergang des größten Teils ihrer Insel bildet Ashos heute die wichtigste Stadt der Serpents. Die Serpents beten vor allem den Gott des Wasser und der Stürme Yatholen an.



Die Orks
Die Verbannung des abtrünnigen Gottes Aziraal durch die anderen Götter hat dem Stolzen Kriegervolk der Orks sehr zugesetzt. Sie haben dadurch nicht nur ihren Kriegsherren verloren, sondern auch den Glauben an die eigene Stärke. Viel hatte nicht mehr gefehlt um auch die Restlichen Orks zu zerschlagen, doch der zerschlagen Haufen der Orks konnte sich gerade noch in die Kerngebiete rund um die Stadt GorGammar, weit im Süden von Antaloor zurückziehen. Einige Jahrhunderte lang hörte man nur noch davon das sich die Orks gegenseitig bekämpften und das kahm den anderen Völkern sehr gelegen. Doch die stille des Friedens war trügerisch den es kahmen immer mehr Meldung von verschieden Orkkommandos die weit im Landes inneren von Catahlon den Garden stark zusetzen.



Die Groms
Die Groms sind ein wilder Haufen von Barbaren die ihr Unwesen in ganz Antaloor verrichten. Was den Groms an Kraft fehlt machen sie mit ihrer enormen Geschicklichkeit und Ausdauer wett. Ihre angriffe sind immer gut organisiert und werden von Schamanen geleitet. Nichtsdestotrotz leben die Groms in normalen Hütten und scheinen für ihre Verhältnisse recht Zivilisiert zu sein.



Die Elfen
Wenn man die anderen Völker fragt was sie über die Elfen denken, würden diese sagen das die Elfen eine unverhohlene Arroganz gegenüber den anderen Völkern zur Schau stellen. Jedoch werden sie von den anderen Völkern geachtet. Selbst die Orks sind von ihrem unerschrockenen Vorgehen im Kampf beeindruckt, die einzige Ausnahme bilden da die Serpents. Das Schlangenvolk lässt kein gutes Haar an den Elfen, wobei diese Ablehnung auf Gegenseitigkeit beruht. Von den Elfen hörte man nicht viel, da sie sich aus dem geschehen der restlichen Völker raushalten. Vereinzelte Informationen jedoch besagen das die Elfen nur noch mit sich selbst beschäftigt sind und ein Denkmal nach dem anderen Bilden für ihre großen Heldentaten im vergangen Krieg der Götter. Elfen sieht man nur noch wenige auf dem Festland und wenn dann nur als Söldner oder in eigener Mission.


nach oben