Age of Conan - Review - Seite 1

27.08.2008 - 16:45

Age of Conan - Das brutalste Online-Rollenspiel aller Zeiten

Rpg-Galaxy.de stellt das Spiel auf den Prüfstand



Drei Monate Entwicklungszeit haben wir Age of Conan seit dem Release zugestanden.
Denn gerade zu Beginn werden Bugs und Spielfehler schnell offenbart und müssen durch Patches beseitigt werden.
Als wir anfingen diese Version zu spielen wurde schnell klar, dass sich deutliche Verbesserungen zur Betaversion, mit welcher wir das Preview schrieben, verzeichnen lassen.



Grafik und Kampfsystem:
Die Hauptargumente für das Spiel sind zweifelsohne das dynamische Kampfsystem, was in noch keinem Online RPG so klar rüberkommt, und die fantastische, extrem plastische und reell wirkende Grafik.
Kein MMORPG hat eine bisher vergleichsweise gute Grafik wie Age of Conan, die jener aus Oblivion oder Two Worlds sehr nahekommt.
Diese beiden Elemente kombiniert mit einer annehmbaren Story ergeben eine atemberaubende Spieltiefe.
Besonders die Umgebung, die Lichteffekte, das in Echtzeit berechnete Schattensystem und die Zaubereffekte fallen positiv auf.
Je höher man levelt desto coolere Zauber und Moves erlernt man, was natürlich immer dazu anspornt weiterzukämpfen und neue Quests anzunehmen. Alle hier aufgeführten Screenshots zeigen Age of Conan mit maximalen Details. In unserer Gallerie (siehe unten) finden sich weitere Bilder, welche Age of Conan mit maximalen Details zeigen.


Physik und Logik:
Age of Conan verfügt über eine Physik-Engine, die vom Blitz getroffene Gegner physikalisch korrekt zu Boden sacken lässt, vom Schwert getroffene Widersacher Treppen herunterfallen lässt und jeglichen Schlag auf den Gegner mit logischen Auswirkungen auf seine Körperhaltung versieht.
Sehr brutal und aufwendig fallen die Finishing-Moves auf: Verbrennende, taumelnde Überreste Sterblicher, abgeschlagene Köpfer und zwiegespaltene Körper sind an der Tagesordnung. Dies erkärt natürlich auch, dass das Spiel nicht jugenfrei ist.
Teilweise gibt es sog. "stucks" von Monstern sowie kleinere Logik-Fehler im Kampfverhalten.

Story & Quests:
In Age of Conan verfolgt man sowohl eine Rassen (Klassen)-spezifische Hauptquest, welche man alleine in einem Nachtmodus also im Singleplayer spielt,
als auch sehr viele Nebenquests, die man im Tages-Modus bzw. ab Level 20 in der freien Spielwelt durch Ansprechen von NPC's erhalten kann und natürlich auch mit anderen Mitstreiter erfüllen kann bzw. sogar muss.
Bei den Quests fällt sehr gut gelungen Mimik und Gestik der Charaktere auf. Die Story um König Conan ist zwar nicht unbedingt mitreißend, ein spannender Faktor ist sie allerdings schon.

Design:
Das Design von Monstern und Charakteren ist absolute Spitzenklasse. Eine solche Vielfalt und Realität hat man noch nicht gesehen.
Bei der Charaktererstellung hat man gewaltige Auswahlmöglichkeiten über Brust-, Nasen- und Ohrengröße bis hin zum Abstand der Augen.


Dieses Video erklärt das Kampfsystem in Age of Conan.


Zum Age of Conan Forum
Zur Screenshot-Gallerie
Zur Wertung


Seite: 12


nach oben